Start der Praxis-Lerntage

Nach der langen Corona-Pause haben im Herbst 22 wieder Unterrichtseinheiten außerhalb der Deutschkurse und des Mittelschultrainings im „grünen Klassenzimmer“ begonnen. Thematiken aus dem Alltag wie soziales Engagement und Verantwortung, das Thema Ehrenamt oder auch Leben / Wohnen in Deutschland sowie Teamarbeit und Zusammenhalt werden praxisnah den Lernenden vermittelt.

 

Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr Freilassing

Kürzlich besuchten über 60 TeilnehmerInnen aus online und hybriden Deutschkursen sowie aus dem Mittelschulprogramm von Max Aicher die Freiwillige Feuerwehr in Freilassing. Die ca. 35 zugewanderten Frauen und etwa 25 Männer aus 13 Herkunftsländern informierten sich bei der FFW in Freilassing über Aufgaben und Abläufe bei der FFW, über Notrufnummern und den Umgang mit einem Feuerlöscher.
In großes Erstaunen versetzte das Thema „Ehrenamt“. Freiwillige Arbeit ohne Gehalt – in z.B. mehr als 7000 freiwilligen Feuerwehren in Bayern plus u.a. Jugendfeuerwehren und nur sieben Berufswehren in großen bayerischen Städten. Dies ist in fast allen Herkunftsländern unbekannt, in Deutschland aber ein unabdingbarer sozialer wie gesellschaftlicher Bestandteil. Großes Interesse weckte die Besichtigung der großen Feuerwehrautos – auch von innen – samt Drehleiter in der Feuerwehr–Garage sowie die praktische Übung des Brand Löschens mit dem Feuerwehrschlauch.
Ein herzlicher Dank gilt dem Feuerwehrkommandanten Rochus Häuslmann, der sich höchstpersönlich die Zeit für Besichtigung, Diskussion und Fragen nahm.

 

Spitzbuben backen – Integration mit bayerischer Weihnachtsbäckerei

Die Mittelschulklasse des Max Aicher Bildungszentrums für Integration übte sich kurz vor Weihnachten in bayerischer Weihnachtsbäckerei. Gemeinsam mit zwei Lehrerinnen nahmen sich die 12 TeilnehmerInnen des externen Mittelschultrainings Rezepte wie „bayerische Spitzbuben“ vor und haben einen ganzen Vormittag geknetet, geformt und gebacken. Die jungen geflüchteten Erwachsenen aus Herkunftsländern wie Afghanistan, dem Jemen, Myanmar, Nigeria, Aserbaidschan oder Somalia sind im 2. Jahr des Mittelschultrainings und werden im Juli 2023 zu den Prüfungen antreten. Im Lehrplan für den Mittelschulabschluss bzw. den Quali ist auch das Projekt „Küche“ vorgesehen.
Ein Lerntag wie dieser ist als Praxis-Übung immens wichtig: Die Frauen und Männer aus den bunt gemischten Nationen übten sich hier ua. in der Zusammenarbeit als Team in der Küche: Kommunikationsgrundlage ist die Sprache Deutsch, Rezepte verstehen, Wörter und Handlungen in Partner- oder Gruppenarbeit interpretieren und umsetzen.

Und dies ist bestens gelungen: die Männer haben den Teig vorbereitet, die Zutaten wie Mehl, Zucker, Nüsse ua. gemixt. Die Frauen haben geknetet und die Plätzchen geformt. Zusammen haben sie die Backbleche belegt und in die Backöfen geschoben – und gespannt gewartet auf weihnachtliche Leckereien wie Kokosbusserl, Nusshörnchen, Butterplätzchen und natürlich „Spitzbuben“ nach bayerischer Art.

Alle waren sich einig „dies war unser schönster Schultag in der Mittelschule.“

Nicht zuletzt gab es einen weiteren Grund für das gemeinsame Backen wie uns die zugewanderten „Backprofis“ verraten: „Vor Weihnachten wird uns die Familie Aicher in den Kursen besuchen. Wir wollen sie mit unseren selbstgebackenen Plätzchen überraschen und erfreuen – als kleines Dankeschön, dass sie uns über dieses Integrationsprojekt den deutschen Schulabschluss für ein gutes selbständiges Leben in Deutschland ermöglichen.“

 

Jahresabschluss mit der Familie Aicher

In zwei kleinen Jahresabschluss-Feiern bedankten sich die im Bildungszentrum Lernenden bei der Familie Aicher und dem Vorstandssitzenden Klaus Rudolph.

Am Dienstag, 13. Dezember sowie am Freitag, 16. Dezember revanchierten sich die Flüchtlinge der sechs Deutschgruppen und der Mittelschulklassen zum Jahresabschluss mit einem kleinen Programm und selbstgebackenen Keksen bei Evelyn und Max Aicher.

Mehr als 60 Schüler warteten gespannt auf das Unternehmer-Ehepaar und die Ehrengäste. Zuvor mussten alle einen Corona-Schnelltest absolvieren, „einige Schüler fehlten wegen normaler Grippe, am online Unterricht aber nehmen sie soweit möglich teil“, so Gabriele Bauer Stadler.

Seit 2015 unterstützt der Bauunternehmer Max Aicher beim Lernen der deutschen Sprache und beim Schulabschluss. Er übernimmt und bezahlt hier zum Teil staatliche Aufgaben. Die Lernenden gaben Kostproben ihres erlernten Wissens zum Besten, übten sich im Weihnachtsquiz und Weihnachtsliedern und erzählten über ihre Lebensziele hier in Deutschland.

 

Image-Film „Mieterschulung- fit für die Wohnung“

Das Bayerische Innenministerium ist Auftraggeber für diesen ca. 3 – minütigen Image-Film zum Thema Wohnraumvermittlung – Wohnen und Integration sowie der Thematik der Mieterqualifizierung gem. Neusässer Konzept. Partner ist die Integrationslotsin des Landratsamtes BGL.

Das Max Aicher Bildungszentrum für Integration wickelte die Dreharbeiten Ende November 22 mit dem Filmteam ab. Eine Schulsituation mit unseren Schülern wurde in 3 1/2 Stunden bei uns gefilmt. Anschließend fand ein ca. 2-stündiges Interview mit einem unserer Absolventen der Mieter-schulung in seiner Wohnung statt. Der Film ist für die social media Kanäle bestimmt und seit Februar 2023 online.

Mieterschulung „Fit für die Wohnung“ geplant für 2023

Die 10. Mieterqualifizierung gem. Neusässer Konzept in Zusammenarbeit mit dem LRA ist geplant im Jahr  2023. Für bessere Chancen am Wohnungsmarkt erfahren die Wohnungssuchenden alles rund um das Thema „Wohnen in Deutschland“ Mit Bereichen wie: Wo finde ich welche Wohnungsanbieter, Wohnungs-Bewerbung, (Telefon-) Gespräch mit einem Vermieter, warum Mietvertrag, warum Hausordnung, was bedeutet Schufa etc. und vielen Praxisbeispielen zum Wohnen.
An etwa 12 Abenden werden die TeilnehmerInnen „Fit für die Wohnung“ gemacht – und ihre Chancen bei der Wohnungssuche erhöhen sich.

Anmeldungen zu dieser Schulung schon ab jetzt per mail an die Integrationslotsin im Landratsamt BGL astrid.kaeswurm@lra-bgl.de 

Werden Sie Teil unseres Kaders!

Die richtige Position war nicht dabei, Sie möchten jedoch zum Probespielen vorbeikommen? Wir freuen uns über Ihre Initiativ-Bewerbung.

Werden Sie Teil unseres Kaders!

Die richtige Position war nicht dabei, Sie möchten jedoch zum Probespielen vorbeikommen?

Wir freuen uns über Ihre Initiativ-Bewerbung.

Danke für deine Bewerbung